Gran Canaria Home Gran Canaria Blog alle Angebote mit Frühstück mit Halbpension all inclusive

Stichwort Suchen


Aldea

Gran Canaria Themen

Blten auf Gran Canaria

Gran Canaria Archive

Wirtschaftskrise auf den Kanaren

Von Gran Canaria Redaktion | 10.December 2012


Restaurants in Puerto de Megan

Die Kanaren, auch Gran Canaria, stecken in einer Wirtschaftskrise. Jeder dritte Erwerbsfähige soll arbeitslos sein. Über 50.000 Haushalte haben nicht mehr genug Geld für täglich Brot, und müssen Hilsorganisationen um Lebensmittel bitten. Obwohl der Tourismus auf den Kanaren noch gut läuft steigt die Armut an. Gleichzeitig liest man Meldungen über steigende Kriminalität – was wohl die direkte Folge davon sein dürfte.

Das sind die Folgen eines Wirtschaftssystems, in dem planlos immer mehr produziert wird, jeder versucht den anderen zu übertreffen. Im Sprachgebrauch der Politik ist das dann Konkurenz – und ausserdem regelt ja alles der Markt. Das dumme ist halt nur, das es in so einem System eben wenige Gewinner und viele Verlierer gibt.

Wenn man es sich einfach mal anschaut, auch bezogen auf Gran Canaria – es gibt viel zu viele Restaurants. Die Preise sind hoch, die Qualität viel zu oft schlecht, der Service könnte auch besser sein. Im Hafen von Puerto Mogan, wo sich rund um das Hafenbecken zig Restaurants aneinanderreihen, erzählte uns ein deutscher Wirt, er müsse über 6000 Euro Pacht im Monat an die Hafenverwaltung zahlen. Und das in einem Laden, in dem keine 40 Gäste Platz finden – wie soll das gehen. Kein Wunder das ein Rinderfilet mit etwas Gemüse und Pommes über 20 Euro kostet. Das kann nicht die Zukunft von Gran Canaria sein.

Beitrag aus: Politik | Kein Kommentar »


...gehe weiter zu:

« | Gran Canaria Blog Startseite | »

Kommentare