Gran Canaria Home Gran Canaria Blog alle Angebote mit Frühstück mit Halbpension all inclusive

Stichwort Suchen


Aldea

Gran Canaria Themen

Blten auf Gran Canaria

Gran Canaria Archive

Cueva Pintada bei Galdar – ein beliebtes Ausflugsziel

Von Gran Canaria Redaktion | 4.June 2008

Die bereits 1873 bei Galdar im Norden Gran Canarias entdeckte Höhle “Cueva Pintada” wurde nach umfangreichen Ausgrabungsarbeiten im Jahr 2006 wieder für das öffentliche Publikum geöffnet. Außerdem gibt es direkt neben der “Cueva Pintada” ein archäologisches Museum, in dem hauptsächlich mittelalterliche Funde aus der Höhle selbst, aber auch vom spanischen Festland ausgestellt sind. Die Wandmalereien an den Wänden der “Cueva Pintada” geben ein eindrucksvolles Zeugnis vom Leben der kanarischen Ureinwohner. Diverse Ausstellungen in den Räumlichkeiten des Museums nehmen den Besucher mit auf eine Reise durch das späte Mittelalter und zeigen Gran Canaria in der Zeit um die Jahrhundertwende des 15. und 16.Jahrhunderts.

Beitrag aus: Sehenswertes | Kein Kommentar »

FISALDO 2008 in Las Palmas, Gran Canaria

Von Gran Canaria Redaktion | 3.June 2008

In Las Palmas, der Hauptstadt Gran Canarias, öffnet vom morgigen Mittwoch an mit der FISALDO wieder die größte Schnäppchenmesse der Kanaren ihre Pforten. Die Ausstellung findet auf dem bekannten Messegelände INFECAR statt und wartet in diesem Jahr mit einem neuen Ausstellerrekord auf. Nicht weniger als 150 Aussteller werden versuchen ihre Waren an den Mann bzw. die Frau zu bringen. Das Sortiment deckt dabei fast jedes denkbare Segment ab, von Basteleien über Souvenirs bis hin zu einfachem Schmuck.
Die FISALDO erlebt dieses Jahr ihre 10. Auflage, zu der insgesamt über 50.000 Besucher erwartet werden. Vor allem Touristen, aber auch Einheimische, schätzen die FISALDO als Schnäppchenoase.

Beitrag aus: Events | Kein Kommentar »

Gran Canaria Rundflüge

Von Gran Canaria Redaktion | 2.June 2008

Gran Canaria mal anders! Ab sofort bietet sich Touristen die Gelegenheit Gran Canaria aus der Vogelperspektive zu erleben. Es werden drei verschiedene Routen angeboten, die 30, 40 oder 50 Minuten dauern, und je nach Länge des Rundflugs 59 ‚¬, 79 ‚¬ oder 99 ‚¬ pro Person kosten (Stand2008). Ausgangspunkt aller Touren ist der Aeroclub in Baha Feliz. Das Angebot steht täglich von 10 €“ 18 Uhr für jedermann zur Verfügung.

Ausgebildete deutsche Piloten chauffieren bis zu 3 Passagiere in einer Piper Cherokee 28, die nach europäischen Standards regelmäßig gewartet wird, durch die Lüfte. Der Rundflug um die komplette Insel dauert 50 Minuten und kostet 99,- ‚¬ pro Person.

Beitrag aus: Sonstiges | 2 Kommentare »

Menschenschmuggler auf Gran Canaria gefasst

Von Gran Canaria Redaktion | 31.May 2008

Die Polizei ertappte in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag bei Juan Grande im Süden Gran Canarias 3 Menschenschmuggler auf frischer Tat. 10 Afrikaner waren gerade dabei in einen Kleintransporter zu steigen, als die Polizei die drei Schmuggler, zwei Marokkaner und ein Einheimischer, dingfest machen konnte. Alarmiert wurden die Ordnungshüter von Zeugen, die am späten Abend die Ankunft eines Flüchtlingsbootes in Tarajalillo registriert hatten. Die 10 afrikanischen Flüchtlinge konnten vor dem Zugriff der Polizei entkommen. Bei den Verhafteten handelt es sich ersten Ermittlungen zufolge nicht um Ersttäter, da alleine auf den Haupttäter ein gutes Dutzend Fahrzeuge verschiedener Größe zugelassen sind.

Beitrag aus: Rechtliches | Kein Kommentar »

Unglück auf Gran Canaria

Von Gran Canaria Redaktion | 31.May 2008

Ein deutscher Surfer hat sich am Mittwoch auf Gran Canaria vor der Küste Banaderos aus Unachtsamkeit in eine brenzlige Lage manövriert. Beim Ritt durch die Wellen geriet er zu nahe an die zerklüftete Küste. Von dort gab es aufgrund der starken Brandung aus eigener Kraft kein Entrinnen mehr für den jungen Wassersportler, der immer wieder gegen die scharfkantige Felswand gedrückt wurde. Herbeigeeilte Fischer konnten trotz aller Bemühungen ebenfalls nichts gegen die Wellen ausrichten. So musste die örtliche Feuerwehr alarmiert werden, die den Urlauber schließlich aus seiner misslichen Lage befreien konnte. Der Surfer kam letztlich mit dem Schrecken und einigen leichten Schnittwunden davon.

Beitrag aus: Sonstiges | Kein Kommentar »